DICHTER WALD

Mittwoch, 24. Januar 2018, 19 Uhr

Lesung aus dem neuen Buch von Rudi Holzberger „Dichter Wald. Der Sog der Wildnis“: Rudi Holzberger sucht seine Kindheitsheimat im Waldberg der Adelegg und verliert sich dabei fast in der Wildnis. Mit dem Dichter Günter Herburger im Ohr streift er auf vergessenen Pfaden von Isny über den Berg nach Eisenbach und wieder zurück. Mit den Erinnerungen aus 60 Jahren feiert dieses ungewöhnliche Buch die Pfade und die Blößen, die Käfer und die Blüten, Specht und Habicht, die Fische und die Hirsche, die Wölfe und die Frauen. Der Text wird zum Sog, eine Bergfahrt zur inneren Erfahrung, zum Exempel: Wir finden die Wildnis im nächsten Wald…

– Kein Eintritt, um Spenden für die Vesperkirche wird gebeten. –